Sonntag, 5. August 2012

Einmal durch Deutschland - und zurück

Hallo meine Lieben,

nach einer anstrengenden, aber sehr schönen Woche sind wir nun seit 2 Tagen wieder zu Hause und der Alltag kehr wieder ein. Bevor ich aber wieder alles vergesse, berichte ich euch schnell, was wir alles gesehen, bzw. gemacht haben.
Meine Reise ging schon vorletzten Donnerstag los, weil ich wieder zur ECP in die Klinik musste. Am Samstag Vormittag hat mein Mann mich dann dort abgeholt und wir sind weiter Richtung Süden gefahren.
Unseren ersten Stop haben wir in Kassel gemacht und sind dort ein paar Stündchen über die Documenta gelaufen. Also ich muss schon sagen, mein Fall ist das nicht. Ich mag Kunst gerne, auch moderne, aber was dort gezeigt wird, ist schon komisch. Naja, ich sage nur Geschmackssache...
Aber es war sehr schön, einfach dort langzuschlendern, wo man wollte, ohne auf den Froggi Rücksicht zu nehmen, weil diese war ja noch bei der Oma.
Noch - denn am späten Nachmittag haben wir sie dort abgeholt. Weil meine Mutter raucht und zwei Wellensittiche hat (ich sag nur Lungentransplantation) sind wir bis nach Heidelberg weitergefahren und haben dort einen schönen Abend in der Altstadt und die Nacht verbracht.
Am nächsten Morgen sind wir dann nach Zürich zu meiner besten Freundin und Froggis Patentante gefahren. Gegen Mittag waren wir endlich da. Es gab leckeres Essen und Kuchen, wir haben viel gequatscht und spontan ein Mädelswochenende in Amsterdam für Ende Oktober gebucht :). Ich freu mich schon!
Am Abend sind wir dann weiter in die Innerschweiz zur Familie meines Mannes gefahren. Wir - und vor allem unsere Tochter - wurden mit grossem Hallo begrüsst und haben noch lange beisammen gesessen und geredet.
Tja, und dann fing der Schlamassel an. Montag und Dienstag lag ich wegen migräneartiger Kopfschmerzen und Übelkeit flach. Es ging mal wieder gar nichts. Saublöd! Ich vermute ja mittlerweile, dass das Nebenwirkungen der Medikamente sind, denn eine Bekannte hat das ebenfalls. Während ich leidend im Bett lag, ist der Rest der Familie losgezogen zum Spazieren und die Spielplätze unsicher machen.
 Aussicht beim Spazieren in den Bergen

Am Mittwoch war es dann soweit. Der 1. August war da. Das ist der Schweizer Nationalfeiertag, der gross gefeiert wird. Ein richtiges Volksfest mit Fressbuden, Karussell und Musik auf der Strasse. Wir haben diese Gelegenheit genutzt und viele Bekannte und Freunde getroffen. Das Wetter war genial und nachdem sich mein Kreislauf von den zweit Gammeltagen erholt hatte, hatte ich auch richtig Spass daran. Abends gab es noch ein Feuerwerk und in den Bergen wurden Höhenfeuer angezündet. Der Opa hat dann netterweise noch auf den schlafenden Froggi aufgepasst und wir sind dann noch mal ins Dorf was trinken gegangen. Sehr nett!!
 Ratte Minna hat uns auch begleitet. Hier mit Schlörli bei Bekannten zum Plausch.
 Bei den Bekannten im Garten am Pool.
 Suchbild: Welches Tier versteckt sich hier im Garten bei der Familie?

Am 2. August haben wir uns dann am Mittag auf die Socken gemacht. Wir hatten auf der Hinfahrt spontan beschlossen auf dem Rückweg Halt in Strasbourg zu machen. Gesagt - getan. Am Abend waren wir dort, haben ein kleines Hotel in der Nähe der Kathedrale gefunden und sind dann erst mal losgeschlendert. Wir haben das Münster noch besichtigt, haben uns die wunderschöne Altstadt angeschaut und waren noch Flammkuchen essen. Dann waren wir noch was trinken und ich habe mir noch ein Stückchen Zwiebelkuchen gegönnt. Im Hotel sind wir platt ins Bett gefallen.
 Froggi und ich in der Strasbourger Altstadt
Zwiebelkuchen

Am nächsten Morgen ging es weiter. Wir sind dann Richtung Köln aufgebrochen, weil wir dort noch die Kaninchen besuchen wollte. Lucki und Flüff waren unsere Kaninchen, die ich nach der OP abgeben musste. Noch nicht mal wegen der Kaninchen selbst, sondern wegen der Einstreu und des Heus. Die Staubentwicklung war doch enorm. Mittlerweile leben die beiden bei den Eltern meiner Freundin im Kaninchenparadies. Die beiden sahen sehr gut aus und ich bin froh, dass sie jetzt dort leben. Auf dem Weg dorthin waren wir noch schnell in einem französischen Supermarkt und ich habe beim Duschgel und den Süssigkeiten noch zugeschlagen :).
Nach dem Häschenbesuch haben wir uns dann endgültig auf dem Heimweg gemacht und waren gegen 23 Uhr zu Hause. Froggi war sooo froh, in ihr Bett zu kommen. Wir haben noch schnell ausgepackt und sind dann auch totmüde ins Bett gefallen.
Aber schön war's!!

So, ich hoffe, euer Sommerurlaub war / wird genauso schön (sein)!
Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Hach, bei den tollen Bildern bekomme ich richtig Fernweh. :)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder :)
    An Zürich kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern, aber an Strasbourg (obwohl das der gleiche Urlaub war), das war schön.
    Ich will auch mal wieder in den Sommerurlaub fahren.

    Liebe Grüße
    Kali

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön!!! Vor allem das erste Bild ist echt beeindruckend

    AntwortenLöschen
  4. Ein hübsches Kind. Und die Ratte ist toll. xD

    AntwortenLöschen