Dienstag, 17. September 2013

Kürbiscremesuppe

Hallo meine Lieben,

wie ja leider nicht zu übersehen ist, hat der Herbst mittlerweile bei uns Einzug gehalten.
Obwohl ich Suppen das ganze Jahr hindurch esse, schmecken sie mir bei diesem Wetter besonders gut.
Ein Klassiker im Herbst ist die Kürbiscremesuppe und ich möchte euch heute schnell mein Rezept zeigen.

Zutaten:

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 2-3 Zwiebeln
  • ca. 5 mittlere Kartoffeln
  • etwas Öl
  • ein Stückchen Ingwer
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • Pfeffer, Salz, Muskat, Currypulver
  • ca. 100 ml Sahne

Als erstes muss man den Kürbis in kleine Stücke schneiden, was ich immer am mühsamsten finde. Der Vorteil des Hokkaido-Kürbises ist, dass man diesen nicht schälen muss. Somit hat man weniger Schwund und Arbeit!
Ebenso die Kartoffeln und Zwiebeln klein schneiden. Den Ingwer (Menge nach Bedarf) klein raspeln. 
Alles zusammen mit etwas Öl in einem grossen Topf anrösten. Danach mit einem Liter Gemüsebrühe ablöschen und weich kochen. Die Suppe dann mit dem Pürierstab solange pürieren, bis keine Stücke mehr drin sind. Nun noch die Sahne dazu geben und nach belieben würzen. Für den asiatischen Hauch Currypulver (Golden Elephant) dazu geben, ich nehme meist so ca. 2 TL.
Evtl. noch mit gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl verzieren.
Guten Appetit,
euer Puminchen

1 Kommentar:

  1. Da hab ich richtig Lust drauf! Werde ich bestimmt nachkochen :)

    AntwortenLöschen