Mittwoch, 4. September 2013

Ein Wochenende in Dresden - reloaded

Hallo meine Lieben,

bevor es dafür noch zu spät wird, kommt heute mein kleiner Reisebericht über unseren Dresden-Ausflug.
Wir waren im letzten Jahr schon mal für ein paar Tage dort und es hatte uns sehr gut gefallen.
Wie der Zufall es so wollte, war jetzt in Dresden ein Kongress, auf dem mein Mann einen Vortrag gehalten hatte. Der Kongress ging bis zum Freitag, so dass Froggi und ich die Gelegenheit genutzt haben, nachzukommen.
Wir sind also freitags mit dem Zug nach Dresden los. Dank meines Behindertenausweises mit Wertmarke, konnten wir mit dem Nahverkehr kostenlos hinfahren. Hat ja auch nur 6 Stunden gedauert. Aber die Zeitersparnis mit dem ICE wäre nicht so gross gewesen, als dass sich das gelohnt hätte.
Wir kamen dann so gegen 17 Uhr in Dresden Mitte an und mein Mann hat uns vom Bahnhof abgeholt und wir sind dann erst mal ins Hotel, das genau gegenüber lag.
Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten, sind wir noch mal los in die Stadt - wir hatten Hunger!
Wir sind dann im Stadtzentrum (gar nicht so weit von der Frauenkirche entfernt) beim Gänsedieb lecker essen gegangen. Froggi sass die meiste Zeit an der Bar und hat mit der Bedienung gequatscht und kam ständig mit neuen Keksen (die einzelverpackten Dinger, die es immer zum Kaffee gibt) an o__O!
Zufälligerweise kam noch ein ehemaliger Kollege aus Zürich vorbei, der ebenfalls auf dem Kongress war. Er hat noch ein Bierchen mit uns getrunken und ist dann weiter zu seiner Verabredung.
Wir sind nach dem Essen gemütlich zum Hotel zurück und totmüde in die Betten gefallen.
Huguette durfte mit in den Gänsedieb
Die Frauenkirche in der Abenddämmerung

Für den nächsten Tag war volles Programm angesagt. Nach dem Frühstück sind wir los Richtung Elbe. Froggi wollte unbedingt wieder Schiff fahren und zum Blauen Wunder.
Gesagt - getan. Die Schifffahrt hat ein knappes Stündchen nach Blasewitz gedauert und von dort aus sind wir dann über das Blaue Wunde nach Loschwitz gelaufen. Dort sind wir mit der Schwebebahn nach Oberloschwitz gefahren und haben uns erst mal ausgeruht. Man konnte so gemütlich auf diesem Aussichtsturm sitzen und das Wetter war toll. Schön warm, aber nicht so heiss, weil es doch etwas trübe war. Für mich ideal. Nach der Abfahrt wollten wir mit dem Bus wieder in die Stadt. Dazu muss man sagen, dass es "neben" der Schwebebahn noch eine Seilbahn gibt, die wir schon im letzten Jahr wie den roten Kreuzer gesucht hatten. Da wir letztes Jahr allerdings wieder zurück nach Blasewitz gelaufen waren, haben wir sie einfach nicht gefunden. Aber dieses Mal! Die blöde Bahn lag nämlich total versteckt nach hinten versetzt bei der Bushaltestelle. Also sind wir da auch noch mal hochgefahren, haben oben im Ausflugscafé Kaffee getrunken und sind dann zu einer anderen Bushaltestelle gelaufen und in die Stadt gefahren um uns wieder den Magen vollzuschlagen.
Diesmal sind wir in den Sophienkeller. Cooles Teil! Wir hatten Glück, dass wir noch einen Platz bekommen haben. Die Angestellten waren alle verkleidet, der Keller total düster und wir haben dann an der Folterbank gegessen. War ein richtig nettes Erlebnis.
Auch an diesem Abend sind wir wieder fix und fertig ins Bett.
 Schiff fahren auf der Elbe
 Das Blaue Wunder (das ist die Brücke) von der Schwebebahn-"Bergstation" aus gesehen
Der Piratenteller
Minus im Sophienkeller - er musste dran glauben

Tja, und am Sonntag ging es auch schon wieder zurück nach Hannover. Wir sind mit dem Bus / Bahn zum Hauptbahnhof gefahren und haben dort erst mal gefrühstückt. Und dann ging es in umgekehrter Reihenfolge mit den Zügen nach Hause. Gegen 18 Uhr waren wir daheim, haben noch was gegessen, die Koffer ausgepackt, den armen, vernachlässigten Schmünk durchgeknuddelt und sind ins Bett.
Es war ein schönes (und anstrengendes) Wochenende. Dresden ist echt eine nette Stadt und eine Reise wert. Allerdings wäre die Zeit viel zu kurz für einen ersten Besuch gewesen. Wenn ihr noch nie da wart und mal hin wollt, dann nehmt euch mehr Zeit - es lohnt sich!

Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Ach schön. Dresden ist so toll. Und da habt ihr ja echt ein paar schöne Sachen gemacht.
    So eine Fahrt in der Elbe haben wir auch erst letzten Sommer gemacht. War sehr schön.:)
    Das Bild mit euch beiden sieht ja echt schön aus.:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)! Ich werde zwar auch nicht jünger und hübscher, aber dafür macht Froggi das doppelt und dreifach wett :).
      Ja, also Dresden kann ich als innerdeutsches Urlaubsziel nur empfehlen. Wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir dort waren!

      Löschen
    2. Jünger werden wir ja alle nicht.;)
      Aber hübsch bist du doch. Vor allem hast du so eine natürliche, fröhliche Ausstrahlung.;) Das kann nicht jeder von sich behaupten.
      Und ja, die Kleine ist total süß.
      Ja...vor allem um Weihnachten rum ist Dresden auch echt ein Hingucker.;) Kann ich nur wärmstens empfehlen.:) Wir wohnen ja doch reeelativ in der Nähe und sind fast jedes Jahr dort.:)

      Löschen
    3. Vielen Dank! Wenn wir mal wieder hin fahren, besuchen wir dich ;)!

      Löschen
  2. Das klingt ja richtig schön. Da ich sehr nahe an Dresden wohne, komm ich nie auf die Idee, da mal was Ausgefallenes zu machen. :D

    AntwortenLöschen
  3. Liest sich toll, das macht richtig Lust auf Dresden! Die Bilder sind klasse!
    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  4. wow toller Reisebericht! Ich glaube dort mag ich auch mal hin.

    AntwortenLöschen