Donnerstag, 1. Mai 2014

[Tag] Der Herr der Ringe

Hallo meine Lieben,

oh Mann, man könnte meinen, ich bekomme Geld für's Bloggen, aber im Moment habe ich richtig Lust und das nutze ich jetzt auch aus. Die Flaute wird schon wieder kommen, keine Angst!

Auf dem YT-Kanal von Retrokitty bin ich auf den Herr der Ringe-Tag gestossen und fand die Fragen ganz interessant.

Was diesen Tag für euch und auch für mich vielleicht etwas interessanter macht, ist einfach mein Alter.
Aber lassen wir uns mal überraschen...

1. Wann bist Du zum ersten Mal auf den HDR gestossen?
Das erste mal kam ich in der 5. Klasse damit in Berührung. Im Ethikunterricht sollte jeder Schüler ein Buch / Geschichte vorstellen. Ich war mit meiner Hans-Christian-Andersen-Geschichte innerhalb von 15 Minuten durch. Ein Klassenkamerad hatte sich den HDR ausgesucht und etliche Stunden darüber referiert. Mein Gott fand ich das doof und langweilig. Im Nachhinein hat es mich doch sehr erstaunt, dass ein 10-11 Jähriger solche Bücher schon liest und versteht und auch die Ausdauer dafür hat.
Zum zweiten Mal begegnete er mir während der Schulzeit so zwischen 15 und 19 Jahren. Mein bester Freund und Klassenkamerad schwärmte immer davon und obwohl ich ihn mochte, hat mich dieses Gehype so abgeschreckt, dass ich da überhaupt keine Lust drauf hatte.
Und dann fing ich an zu Studieren und hatte einen Kommilitonen, mit dem ich zwar nicht viel zu tun hatte, der aber (etwas älter und ) ziemlich cool war und meinte, ich müsse die Bücher mal lesen. Und ich solle auf alle Fälle mit dem kleinen Hobbit anfangen. Und das habe ich dann mit 19 Jahren (das war 1996) auch getan.
Dann habe ich so 1998 von lieben Freunden das Hörspiel geschenkt bekommen, das mir auch sehr gut gefällt.

2. Hast Du die Bücher gelesen?
Natürlich. Und ich kann ehrlich gesagt keinen "Fan" ernst nehmen, der nur die Filme geschaut hat!

3. Hast Du zuerst die Filme geschaut oder die Bücher gelesen?
Mit Frage 1 ist das ja schon beantwortet. Ich habe mich sehr auf die Filme gefreut und finde sie gut umgesetzt, aber die Bücher sind unerreichbar. Ich habe auch jedes Mal bevor der neue Teil in die Kinos kam die Bücher noch einmal gelesen um mein Gedächtnis wieder aufzufrischen.
In den 80ern (?) gab es ja schon mal einen Film, so halb Trickfilm halb keine Ahnung was, aber den finde ich schlecht und habe es nicht mal geschafft, ihn zu Ende zu sehen.

4. Hast Du den kleinen Hobbit gelesen?
Ja, und zwar zuerst, wie es auch sein sollte. Und für mich wird es immer im deutschen "Der kleine Hobbit" und nicht "Der Hobbit" heissen.
Der kleine Hobbit war auch das erste richtige Buch (also kein Bilderbuch oder so), dass wir Froggi vorgelesen haben. Sie war zwar noch kein Jahr alt und hat nichts verstanden, aber dieser Fakt wird immer bestehen bleiben.

5. Wer ist Dein liebster Charakter?
Da gibt es zwei: Baumbart und Éowyn.
Baumbart ist einfach cool. Er braucht zwar etwas länger, aber als er dann mal in Schwung kam, hat er genau das Richtige getan und einen grossen Beitrag zur Erhaltung von Mittelerde geleistet.
Éowyn ist zu Beginn eine etwas tragische Gestalt, aber sie ist mutiger als viele denken und findet am Ende doch noch ihr Glück mit Faramir.
Alle finden natürlich Frodo toll und er hat Grosses geleistet, aber am Schluss ist er doch schwach geworden und wenn Gollum nicht gewesen wäre, hätte er den Ring an sich genommen...
Ich finde das sagt viel über die Geschichte und auch Gollums Rolle aus (und wie wichtig Bilbos "Nachsichtigkeit" im kleinen Hobbit war). Was ich wirklich von Gollum halten soll, kann ich euch nicht sagen...

6. Kannst Du Elbisch oder Zwergisch?
Nein. Und Leute, die das können, sind mir suspekt...

7. Welches ist Dein liebster Teil (Film oder Buch)?
Es ist ja so, dass diese Dreiteilung der Bücher eine Verlagssache war. Es ist letzten Endes eine Geschichte, die ursprünglich in 6 Bände unterteilt werden sollte. 
Natürlich ist das fulminante Ende am schönsten, weil sich so viele kleine Teile zusammen fügen. Die letzte Schlacht ist einfach genial und ohne das Zutun aller wäre der Krieg vielleicht verloren gegangen.
Der letzte Schluss, der mit dem Verlassen des Auenlandes endet ist schon ziemlich traurig. Heute würde man dazu vielleicht posttraumatische Belastungsstörung sagen, was Frodo da hat...

8. Wie findest Du die Umsetzung der Filme?
Gut! Sie sind ein Augenschmaus und die Geschichte wird vernünftig erzählt. Das Kleinigkeiten bzw. Charaktere weg gelassen wurden ist verständlich. Auch die Auswahl der Schauspieler war sehr gut. 

9. Welches Wesen wärst Du gerne?
Natürlich ein Elbe: gross, schlank, schön, mächtig. 
Allerdings entsprechen sie nicht meinem Charakter. Sie sind mir zu lahmarschig und langweilig. Vom Wesen her passt ein Hobbit besser zu mir (und wenn man mich provoziert, dann ein Ork!).

10. Wie hat der HDR Dein Leben beeinflusst?
Es gibt ein Zitat aus dem ersten Band, dass zwar nichts mit meinem Alltag zu tun hat, das mich aber doch sehr berührt hat:
"Viele, die leben, verdienen den Tod, und mache, die sterben, verdienen das Leben. Kannst Du es ihnen geben? Dann sei nicht so schnell mit einem Todesurteil bei der Hand."
Einen kleinen Tipp, für die, die die Bücher jetzt gerne lesen möchten: kauft euch eine schöne Karte von Mittelerde dazu und schaut immer genau nach, wo sich die Gefährten gerade befinden, das macht die Sache einfacher :). Da fällt mir ein, wo ist eigentlich meine...

So, hoffentlich denkt ihr jetzt nicht, ich bin so ein durchgeknallter Fan. Ganz und gar nicht, aber es gibt wirklich nicht so viele richtig gute Bücher, die so gut durchdacht sind und Tolkien hat meine grösste Hochachtung, dass er so ein Epos schaffen konnte.

Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Meine HDR Geschichte ist so ähnlich. Nur war meine Mutter schon ein sehr großer Fan der Bücher. Ich konnte damit allerdings nichts anfangen. Irgendwann mit 14 oder 15 Jahren habe ich ihn ihrem Bücherregal gestöbert und "Der kleine Hobbit" gelesen. Da wusste ich gar nichts vom Zusammenhang zu HDR. Die Geschichte hat mir gefallen. Dann zu Abi-Zeiten, kam der Film in die Kinos und ich habe mich geweigert den Hype mitzumachen, war ja alles blöd. Jahre später wollte dann mein Freund, dass ich unbedingt die Filme mal sehen und meine Bedingung war ich lese zuerst die Bücher. Das war der Deal! Da habe ich auch erst mitbekommen, dass der kleine Hobbit die Vorschichte ist. Schon war ich begeisterter davon die Bücher zu lesen. ich weiß nur noch, dass ich Band zwei mit im Krankenhaus hatte, das muss so vor 5-6 Jahren gewesen sein.
    Die Bücher finde ich gut, die Filme waren auch gut, was mir weniger gefallen hatte war der erste Teil vom Hobbit...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der 2. Teil vom Hobbit ist der schlimmste Film bisher. :D

      Löschen
    2. Den kenne ich (zum Glück?) noch nicht. ;)

      Löschen
  2. Hihi, schön, dass du den TAG auch gemacht hast. :D In meinen Büchern war eine Karte zum Glück gleich enthalten. Die ist wirklich praktisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Karte war bei mir auch drin, aber die ist ja festgeklebt. Ich hatte mir ein schönes grosse, buntes Poster geholt, das sogar mal eine Zeit lang in meinem WG-Zimmer hing. Das waren noch Zeiten... :)

      Löschen