Donnerstag, 31. Oktober 2013

Zottelmonsterkuchen für Halloween

Hallo meine Lieben,

heute ist ja Halloween und obwohl mich das eher weniger interessiert, bin ich doch mittendrin, weil Froggi das super spannend findet.
Deshalb haben wir gestern einen Halloween-Kuchen gebacken und heute bei meinem Mann im Büro schon in gemütlicher Runde verputzt. Und ich muss sagen, er war wirklich lecker.
A propos - das Rezept stammt auch aus der Lecker und zwar aus der Nr. 11 (November 2013). Ich habe das Rezept komplett übernommen, nur dekomässig ein paar kleine Abänderungen vorgenommen.

Zutaten für den Kuchen:

  • 3 Eier
  • 175 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 100 ml Orangenlimo
  • Saft einer Zitrone
  • 75 ml neutrales Öl
  • 125 g Schmand
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 300 g Mehl

Eier und (Vanille-)Zucker schaumig rühren. Die Limo, Schmand, Öl und Zitronensaft dazu geben und alles miteinander verrühren. Dann das Mehl und das Backpulver unterrühren und in eine Springform geben. Laut Rezept eine mit 18 cm Durchmesser, ich habe nur eine mit 26 cm und das ging auch. Das Monster wird dann einfach grösser und flacher.
Den Teig dann bei 175° C Umluft eine Stunde lang backen. Evtl. mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu braun wird. Danach gut auskühlen lassen.


Zutaten für das Frosting:

  • 125 g weiche Butter
  • 450 g Frischkäse, natur
  • 125 g Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe
  • 6 Lutscher

Die weiche Butter mit dem Frischkäse verrühren und dann den Puderzucker unterrühren. Nun kommt die Lebensmittelfarbe. Da kann man nehmen, was man möchte. Froggi wollte ein rotes Monster, ich hatte aber nur dieses Set mit den 4 kleinen Tübchen aus dem Supermarkt und die geben nicht so viel her. Die Creme war nur hellrosa, so dass wir noch die blaue Farbe dran getan haben. Das Ergebnis lässt sich dann einigermasssen sehen. Ich empfehle euch, besorgt euch eine gute Lebensmittelfarbe im Pulverform.
Danach schmiert man den Kuchen mit ca. 1/3 der Creme erst mal ein und gibt den Rest in einen Spritzbeutel (wahlweise auch ein Gefrierbeutel, von dem man dann eine kleine Ecke abschneidet) und spritzt diese Monsterzotteln drauf.
Als Augen steckt man einfach Lutscher oben drauf. Laut Originalrezept kann man die Pupillen mit Kuvertüre basteln. Ich war faul und habe die schwarzen Punkte einfach mit einem Edding drauf gemalt!
Und das war's auch schon. Dann den Kuchen am besten noch ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest wird.

In diesem Sinne: Happy Halloween!
Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Ich bin jetzt kein Fan von Halloween, aber der Kuchen ist wirklich gelungen, eine tolle Idee.
    Auf meinem Blog läuft momentan eine (K)eine Adventsverlosung, bei der man einen tollen Duft von Jimmy Choo gewinnen kann. Schau doch mal vorbei, wenn Du magst, würde mich sehr freuen.
    LG
    http://www.catliciousgoesnatural.de/

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich super aus :) Yummy

    AntwortenLöschen