Montag, 21. Oktober 2013

[Puminchens Plappereien #7] Plötzlicher Einfall + Alte Kuh +Krummzahnkaninchen = Froggi

Hallo meine Lieben,

seit heute morgen bin ich wieder zur ecp in der Klinik und dachte mir, ich schreibe mal wieder was. Alle Arten von Posts, für die ich Bilder hochladen muss oder was verlinken möchte, sind im Moment noch nicht uneingeschränkt möglich, da erst nächste Woche (hoffentlich) unser Internet wieder freigeschaltet wird. Also ist es mal wieder Zeit für eine kleine Plapperei.

Wie der Titel ja schon erahnen lässt, geht es heute um den Namen unserer Tochter und wie wir darauf kamen. Das Vornamensthema ist ja immer ein sehr heikles, weil die Geschmäcker und Trends sehr unterschiedlich sind. Ich muss zugeben, mir gefallen nur die wenigsten.
Unsere Anforderungen an den ersten Vornamen waren klar: kein Allerweltsname (ich hatte mal in einem Babybuch gelesen, wenn man wissen will, was gerade so aktuell ist, solle man sich mal ins Ikearestaurant setzen, und zuhören, wer alles aus dem Smalland abgeholt werden will...), ein Name, der auch zu einer erwachsenen Frau passt (also meiner Meinung nach keine Lilly oder Emily), der international, nicht zu selten oder abgedreht ist, vom Klang her zum Nachnamen passt und weil mein Vorname mit C anfängt, wäre es toll, er täte es auch. 
Ist doch mal ein klares Anforderungsprofil, oder :)?

Der zweite Vorname stand schnell fest (damals wollte ich ihn noch als 1. nehmen, aber das hatte mein Mann mir dann verboten). Ich war nämlich im Rinderwahn! Ich war während des Studiums ein Jahr lang (2000 / 2001) Bern und dort am Tierspital gab es die Klinikskuh Ursina. Ursina ist ein typischer schweizer Vorname und die Kuh war einfach nur süss. Sie war eine Simmentaler (also farblich - weiss und falb - genau mein Beuteschema! Man könnte auch nude sagen...) und sie hatte kleine Minihörner und Glubschaugen. Sie war schon an die 15 Jahre alt und war sehr lieb. Ich habe ihr öfters mal Knäckebrot mitgebracht und wenn ich in der Stalltüre stand und ihren Namen rief, hat sie den Kopf gedreht. Als sie ca. 2 Jahre später wegen Arthrose geschlachtet werden musste, war ich echt traurig. Jedenfalls war mir da klar, dass mein Kind mal Ursina heissen muss!

Die Idee zum dritten Vornamen kam dann auch recht spontan. Damals gab es bei mir auf der Arbeit ein Findlingskaninchen, dass eine Kollegin Hugo nannte. Hugo hatte ein Hechtgebiss, also einen schrecklichen Überbiss des Unterkiefers und ist dann leider an den Folgen dieser Fehlstellung trotz Not-OP gestorben. Damals war ich auch sehr traurig, weil wir uns entschlossen hatten, Hugo zu uns zu holen. 
Von Ratte Minna hatte ich euch ja schon öfters erzählt. Zu diesem Zeitpunkt (2007) hielten zwei neue Ikea-Ratten bei uns Einzug und bei einer davon waren die Zähne nach vorne abgeknickt - wie bei Hugo. Ich weiss auch nicht warum, aber diese Ratte war weiblich. Also wurde diese Ratte Huguette genannt (für alle Zweifler: diesen Namen gibt es wirklich!). Und weil Huguette so cool war und auch bei Froggis Geburt mit im Kreisssaal und hinterher im Inkubator war, wurde dieser Vorname zu Froggis drittem.

Naja, und auf Carolina kamen wir ziemlich spontan bei einer Unterhaltung, als klar war, dass Ursina als Nummer 1 raus ist. "Mhh, und wie findest Du "Carolina"?" "Super!" "OK, dann steht der schon mal fest!" Diese Unterhaltung ist nun auch schon mittlerweile gut 9 Jahre her und dieser Name erfüllt perfekt alle oben genannten Kriterien für uns.
Wir haben auch schon oft Komplimente für diesen Namen bekommen, bei denen ich davon ausgehe, dass sie ehrlich gemeint sind.

So, das war die kleine Geschichte, die hinter den Vornamen unserer Tochter steckt und ich finde es schön, dass es eine gibt, die ich ihr mal erzählen kann.

Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Ohje. Ich habe zum Glück bisher nur Sims-Kinder benannt und das ist schon schwer. :D Ist wirklich interessant zu lesen, wie schwierig das ist. Und der Name ist wirklich schön. Nach einer Kuh wollte ich allerdings nicht benannt sein. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss mal ein Foto von Ursi einscannen und hochladen, vielleicht änderst Du Deine Meinung dann noch ;)...

      Löschen
  2. Ohoh, ja die Namensfindung ist eine Qual, wie ich finde ;)
    Obwohl bei einem Mädchen steht für mich der erste Name schon seit ich klein bin fest und beim zweiten Namen, da hat mein Partner sehr viel mehr zusagen, als ich ;)
    Zum Glück gehen unsere Meinung bei den Namen, aber auch schon in die gleiche Richtung. Nur bei einem Jungen fällt es uns schwer, was zu finden...

    AntwortenLöschen