Sonntag, 23. Juni 2013

[Puminchens Plappereien #1] Die Fahrt mit dem Krankenwagen


Hallo meine Lieben,

wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, bekomme ich immer einen kleinen Adrenalinkick, wenn ich ein Martinshorn höre. Wo ist der Krankenwagen? Oh Gott, stehe ich im Weg? Hängt wegen mir nun ein Leben am seidenen Faden? Schnell in den Graben fahren, damit bloss die Strasse frei ist! 
Seit meiner Lungentransplantation sehe ich das ein klein wenig anders. Nicht, dass ich nicht trotzdem fix zur Seite fahren würde, aber inzwischen frage ich mich, wer wohl warum da hinten im Auto drin sitzt. Wenn überhaupt schon einer an Bord ist. 
Bei mir war es nämlich so, dass ich zur OP mit dem Krankenwagen abgeholt wurde. Ich hätte auch den Bus nehmen können, aber das gehört wohl zum Procedere. Also haben wir auf die beiden netten Herren gewartet und dann wurde ich ins Auto verfrachtet. Wenigsten hatten sie einen Rollstuhl und auch Sauerstoff dabei. Den Rollstuhl hätte ich nicht gebraucht, aber ich dachte mir, das ist doch mal ein nettes Gimmick. Heute bin ich der Star. Mein Mann ist mit unserem Auto in die Klinik gefahren, denn er musste dann auch zu später Stunde wieder nach Hause. 
Ich wurde also im Krankenwagen in die Klinik gefahren. Wir waren kaum unterwegs, da fragte mich der Sanitäter, der hinten bei mir drin sass, ob ich schon jemals mit dem Krankenwagen gefahren sei. Als ich dies verneinte, sah ich plötzlich so ein komisches Glitzern in seinen Augen. Er murmelte etwas mit seinem Kollegen und kaum waren wir auf der Hauptstrasse, wurden Blaulicht und Sirene eingeschaltet. Nicht, dass es notwenig gewesen wäre. Wir wohnen in einer Gegend in der höchstens mal zu CeBit-Zeiten etwas Stau ist und abends um 19 Uhr schon mal gar nicht. 
Aber irgendwie fand ich diese Aktion cool. Ich glaube schon, die beiden Herren haben das mehr wegen sich als wegen mir getan, aber was soll's. Wahrscheinlich werde ich nie wieder mit dem Krankenwagen fahren (ich hoffe es zumindest). 
Mein Mann kam übrigens vor mir auf der Station an. Allein schon, weil er nicht umständlich die Krankenwageneinfahrt ins Gebäude nehmen musste. 
Tja, das kann also dahinter stecken, wenn ein Krankenwagen mit Tatütata an euch vorbei fährt.

Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Ich hatte damals mit 8 oder so was wegen dem Blinddarm...und da haben sie mir damals gesagt wenn ich nicht gleich im KKH bleibe, dann müsse man mich mit dem Krankenwagen und Blaulicht abholen...meine Brüder standen neben mir und haben gebettelt, dass ich das mache...und ich hätte mich einfach so geschämt, dass ich doch gleich da geblieben bin.:D

    AntwortenLöschen
  2. Eine Bekannte von mir hat vor ihrem Studium bei den Sanitätern bzw. Rettungshelfern (irgendsowas) gearbeitet und hat mir auch erzählt, dass die das ganz toll finden, das Blaulicht zu betätigen. Auch schon mal, um schneller durch den Verkehr zu kommen, auch wenn dies ja nicht erlaubt ist. ;)
    So werden die großen Männer halt mal wieder nur zu kleinen Kindern, wie so oft im Leben. ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich flachse immer mit meinem Mann, wenn ein Martinshorn ertönt "Oh, Mittagszeit, die Jungs sind wieder Pizza holen..."
    Ist natürlich ein Witz, den potentiellen ernstd er Lage sehen wir natürlich auch.
    LG, Laila.

    AntwortenLöschen
  4. Diesen Adrenalinkick mag ich überhaupt nicht, wenn ich das Martinshorn höre :D
    Ich gucke dann ganz erschrocken, woher denn der Ton kommt, da ich nicht im Weg stehen will :D

    AntwortenLöschen