Mittwoch, 9. Mai 2012

Jammer Jammer

Hallo meine Lieben,

ich muss mir jetzt mal ein bissl den Frust von der Seele schreiben. Leider hat die Infusion nicht den gewünschten Erfolg gebracht und meine Werte wurden noch schlechter.
Jetzt bin ich heute morgen notfallmässig in die Hochschule gefahren mit der grossen Hoffnung, dass die mir auch helfen können.
Ich hoffe ja, dass es sich "nur" um einen doofen Infekt handelt, der sich gut behandeln lässt, alles andere wäre mehr als schlecht.
Am meisten belastet mich natürlich, dass zu Hause meine kleine Tochter sitzt, die mich immer ganz misstrauisch anguckt, wenn ich sage, dass ich zum Arzt muss. Sie hat Angst, dass ich wieder für lange Zeit weg bin.
Und für meinen Mann ist es auch nicht einfach. Die Angst um mich, das Kind, die Arbeit, mehr im Haushalt tun müssen...
Ich hoffe, es normalisiert sich bald wieder, so dass wir ein normales Familienleben führen könne!
Drückt mir die Daumen!

Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Liebes Puminchen,
    ich wünsche Dir gute Besserung. Tschakka, Du und Dein Körper, Ihr schafft das!
    Liebe Grüße,
    Laila (sonst stille Mitleserin).

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das klingt alles gar nicht gut. Ich hoffe für Dich und wünsche Dir, dass bald alles wieder besser ist und wird.
    Immer positiv denken (ich weiß sagt sich so leicht).
    Ich drück Dir jedenfalls die Daumen und du wirst sehen, bald schon kannst du wieder berichten, dass alles wunderbar ist. :)
    Auch wünsche ich deiner Tochter und deinem Mann alles Gute. Du bist jedenfalls nicht allein, sondern hast Menschen um dich herum, die dich lieben!

    Liebe Grüße
    Kali

    AntwortenLöschen