Samstag, 10. August 2013

Die Schweiz ruft!

Hallo meine Lieben,

nachdem ich so lange durch Abwesenheit geglänzt habe, geht es munter weiter.
Heute gibt es meinen kleinen Reisebericht aus der Schweiz.
Wir sind am 30.7. hingeflogen und wurden netterweise von meinem Schwiegervater am Flughafen abgeholt. Finde ich für einen 81-jährigen Herrn bei so einem grossen Flughafen eine stattliche Leistung.
Zu Hause haben wir dann erst mal das Gästezimmer bezogen, uns frisch gemacht und dann sind wir noch einen Happen essen gegangen. Und Froggi hat die ganze Zeit über dem Opa die Ohren vollgequatscht.
Am nächsten Tag hatten wir die Idee in den Tierpark Arth / Goldau zu fahren. Wir sind schon ettliche Male daran vorbei gefahren, aber ich war noch nie drin. Wenn ich gewusst hätte, wie anstrengend das wird, hätte ich den Vorschlag auch nicht gemacht. Der Tierpark ist echt schön, aber sehr hügelig, was mich einiges an Puste gekostet hat. Ich musste immer wieder kleine Pausen einlegen, während mein Schwiegervater an mir vorbei geflitzt ist. Und heiss war es! Ein Bilderbuchwetter, nur so ganz ohne Schatten ziemlich anstrengend.
Als wir nach 5 Stunden wieder zu Hause waren, hab' ich mich aufs Bett fallen lassen und war ruck-zuck für 1,5 Stunden weg!
Abends hatte meine Schwägerin für uns alle gekocht umd wir liessen den Tag gemütlich ausklingen.
Dann war 1. August - Bundesfeiertag. Wie bei uns der 3. Oktober. Nur in fröhlich. Volksfeststimmung. Wir waren wieder Risotto essen, Froggi durfte 2-mal Karousell und 3-mal Eisenbahn fahren, es gab Eis und einen Gasluftballon mit Katzen drauf für sie ("Das sind Morup und Schmünki!"). Am Nachmittag waren wir wie schon letztes Jahr bei Bekannten der Familie, die einen Pool im Garten haben. Und diesmal hatten wir auch die Badeklamotten dabei. Herrlich!
Als Froggi dann spät abends endlich im Bett lag, hat der Opa das Aufpassen übernommen und mein Mann und ich sind noch auf ein Gläschen ins Dorf gegangen.
Freitag haben wir dann nichts grossartig gemacht. Wir haben ausgeschlafen, ausgiebig gefrühstückt, waren noch ein paar Kleinigkeiten im Dorf besorgen (inkl. Eisessen) und am Nachmittag gab es noch einen Überraschungsbesuch einer Verwandten aus Luzern. Abends sind wir dann noch "Poulet im Körbli" essen gegangen. Lecker!
Und dann kam der Samstag! Vorweg: mein Mann wurde Anfang Juli 40, und ich war der Meinung, so einen runden Geburtstag müsse man feiern. Mein Mann wollte nicht so recht, aber da hat er die Rechnung ohne mich gemacht. Also habe ich kurzerhand mit Hilfe seiner Familie eine Überraschungsparty organisiert. Es war ein tolles Fest. Wir waren letzten Endes 30 Leute, mein Schwager hat die Getränke spendiert, ich hatte bei der Migros Partyplatten bestellt (geht zum Glück online) und meine Schwägerin hat 2 Torten beim ortsansässigen Konditor geholt. Einige Gäste haben noch Desserts mitgebracht, so dass keiner zu kurz kam. Noch ein bisschen Deko und ein paar Pappteller und -becher, sowie Servietten vom DM (das Zeug ist bei uns viel billiger) und fertig war die Party. Meinem Mann war es fast ein bisschen unangenehm so im Mittelpunkt zu stehen, aber es hat ihm gut gefallen und bei dieser Gelegenheit konnte er einige seiner alten Freunde wieder sehen.
Abends sind wir totmüde, aber zufrieden ins Bett gefallen.
Sonntag sind wir dann spontan zu Freunden gefahren, die uns am Vorabend zum Brunch eingeladen hatten. War echt eine nette Idee und weil die beiden auch eine Tochter haben, die etwas jünger als Froggi ist, war sie auch zufrieden und hat sich nicht gelangweilt.
Am Nachmittag waren wir noch im Dorf ein Eis essen und abends wurde gegrillt. Dann gings ins Bett, weil wir am Montag schon nach Zürich sind und meine Freundin (Froggis Patentante) besucht haben. Dort hatten wir dann auch noch mal einen netten Tag. Am Abend haben wir schon wieder gegrillt und am nächsten Mittag (nach ausschlafen, frühstücken und fertig machen in Zeitlupe) sind wir dann zum Flughafen und waren letzten Endes um 20 Uhr zu Hause.
Es war mal wieder sehr schön. So schön, dass wir jetzt beschlossen haben, Hannover den Rücken zu kehren und dorthin zu ziehen. Mal sehen, ob's wirklich klappt. Vielleicht landen wir auch in Süddeutschland. Mein Mann muss sich nämlich jetzt erst mal einen neuen Job suchen.
Ich finde das alles super spannend, es gibt aber auch einige Aspekte, die ich doof finde. Aber warten wir es jetzt erst mal ab.
So, und nun noch ein paar Fotos unseres Urlaubes:
 Blick aus dem Garten direkt auf den Gitschen
 Mufflons füttern im Tierpark Goldau
 Mit Froggi am 1. August bei Bekannten am Pool
 Gelateria!!
 Diese Geburtstagsanzeige hat meine Schwägerin für meinen Mann aufgegeben, weil sie genau wusste, dass der das "Aschlagbrätt" total albern findet - und das Foto auch :)
Eine der Geburtstagstorten. Man beachte: Mein Mann (der kleine Bub vorne rechts) schüttelt gerade Queen Elisabeth II. die Hand!

So, das war es mal wieder. Bald geht es weiter. Vor allem mit der Verkündung der Gewinnerin meines Gewinnspiels.
Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Klingt nach einem tollen Urlaub und schöne Bilder.
    Das mit dem Umzug klingt ja spannend. Welche Aspekte gefallen dir denn weniger?
    Ich wünsche jedenfalls schon mal viel Glück, dass alles so klappt wie ihr wollt. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kali,

      zum Beispiel haben die Schweizer ein anderes Krankenkassensystem. So billig wie in Deutschland kommt mal wohl nirgendwo in der Welt weg. Und darauf bin ich ja echt angewiesen. Dann werden in der Schweiz die Kinder erst mit 7 eingeschult, also muss Froggi noch ein Jahr länger zu Hause bleiben. Wo sie doch jetzt schon so stolz ist, ein Vorschulkind zu sein. Und ich muss mir einen neuen Nebenjob suchen, was in meiner Situation nicht so einfach ist. Na, wir warten es jetzt mal ab. Es gibt ja auch genug Punkte, auf die ich mich sehr freue.

      Liebe Grüsse

      Löschen
    2. Irgendwas ist ja immer. ;)
      Hauptsache die positiven Punkte überwiegen und ihr werdet dort glücklich sein, wenn es soweit kommen sollte. ;)
      Obwohl das mit dem Krankenkassensystem schon wirklich blöd ist...

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Oh Mann, ja das ist wirklich spannend, so ein Auswanderumzug.
    Aber man muss auch auf sein Herz hören.
    Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr ein wenig Glück bei Jobsuche etc. habt.
    Ich lese Deine Reiseberichte übrigens total gern.
    LG, Laila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich schreibe sie auch sehr gerne! Und natürlich werde ich euch auf dem Laufenden halten. Liebe Grüsse!

      Löschen
  3. Hallöchen,

    bin gerade über deinen Bericht gestolpert und konnte sogar beim Lesen deine Freude spüren! Es klingt wirklich nach einem tollen Urlaub!
    Mich zieht es ab September in den südlichsten Süden Deutschlands - an den Bodensee. So bleibe ich dem deutschen Krankenkassensystem und den günstigen Mieten treu, kann aber jederzeit Richtung Schweiz oder Österreich düßen. Vielleicht wäre das auch was für euch :-)

    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und schreib weiterhin so schöne Blogeinträge :-)

    LG Jany

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Dein tolles Kompliment!
      Ja, Konstanz und Co. kommen definitiv auch in Frage! Es ist alles im Moment noch total ungewiss, weil mein Mann wie gesagt noch eine Stelle da unten braucht. Bin ja echt mal gespannt, wie sich alles entwickelt!
      Liebe Grüsse

      Löschen