Donnerstag, 29. November 2012

Ein Wochenende in London

Hallo meine Lieben,

heute kommt nun mein kleiner Reisebericht über London.
Wir waren knapp 3 Tage da, von Donnerstag morgen bis Samstag Abend.
Nachdem wir am Donnerstag gegen 8 Uhr (nach 1 Stunde Zeitverschiebung) dort ankamen, sind wir dann mit der Underground in die Stadt gefahren, direkt zur Station King's Cross, weil dort in der Nähe unser Hotel war. In der Nähe ist in London sehr relativ. Weil die Stadt so gross ist, läuft man schnell mal ein halbes Stündchen. Mit Kleinkind, Gepäck und mir japsenden Etwas kein allzu grosses Vergnügen. Aber wir kamen gut im Hotel an und konnten auch schon einchecken.
Mein Mann musste dann zur Uni und Froggi und ich haben uns noch mal 'ne Runde aufs Ohr gelegt. Am frühen Nachmittag haben wir uns auf die Socken gemacht und sind wieder zur U-Bahn Station gelaufen. Auf dem Weg dahin haben wir uns erst mal bei Starbucks gestärkt. Froggi wollte unbedingt einen Muffin und ich habe mir einen dieser Weihnachtskaffees gekauft. Der Barista fragte mich etwas, ich habs nicht verstanden und einfach mal ja gesagt. Hinterher hab ich gemerkt, was er wollte: in meinem Kaffee war ein Schuss drin. Egal, war ich wenigstens gut gelaunt :).
Als erstes sind wir zum Leicester Square gefahren und haben uns dort die M&M's World angeschaut. Auf 4 Etagen M&M's in allen erdenklichen Farben und Merchandising Produkte noch und nöcher! Genial! Froggi durfte sich M&M's aussuchen (rosa und pink) und ich habe ihr noch eine Schale und ein T-Shirt gekauft.
Danach sind wir zum Bahnhof Paddington gefahren und haben uns den Paddington Bär angeschaut. Froggi liebt diesen Bären. Wir haben die DVD und wenn sie sich mal eine Folge anschauen darf, sind wir immer mit dabei. Ich mochte Paddington auch schon als Kind gerne.
Danach sind wir wieder Richtung Hotel gefahren, haben unterwegs meinen Mann getroffen und dann war erst mal Schicht im Schacht. Froggi hat sich geweigert noch mal das Hotel zu verlassen (wir wollten eigentlich noch was essen gehen) und ich war auch fix und fertig. Also haben wir den Zimmerservice kommen lassen. War sehr angenehm!

Am nächsten Morgen musste mein Mann um 10 Uhr zur Uni und Froggi und ich haben noch etwas rumgetrödelt. Am Mittag sind wir wieder los und sind zur Oxford Street gefahren. Dort sind wir ein bisschen rumgebummelt, ich habe mir bei Boots ein bisschen Plunder gekauft (Post darüber kommt noch) und dann sind wir Bus gefahren. Froggi war voll scharf drauf und es gab sogar Busse, die von der Oxford Street zu King's Cross gefahren sind. Wir hatten Glück und die Plätze ganz vorne oben im Bus waren frei. Die Fahrt hat fast eine Stunde gedauert, nicht nur, weil die Strecke so weit war, sondern auch weil so viel Verkehr war. Ätzend!
Froggi war wieder heilfroh, im Hotel zu sein und hat erst mal 2 Stunden geschlafen. Dann kam mein Mann zurück und wir haben uns wieder fertig gemacht, weil wir noch mit seinen Uni-Kollegen zum Essen verabredet waren. Wir sind wieder zu King's Cross und haben im daneben liegenden Bahnhof St. Pancras nett bei einem Italiener gegessen. Froggi hat super durchgehalten, obwohl es sehr spät für sie wurde.

Am letzen Tag habe wir es langsam angehen lassen. Nach dem Frühstück haben wir ausgecheckt und sind wieder Richtung U-Bahn. Eigentlich wollten wir gerne eine geführte Stadtrundfahrt machen, aber das Wetter war sehr bescheiden (kühl und Nieselregen) und die Fahrten rel. teuer. Also haben wir uns ein Ticket für den normalen Bus geholt und sind einfach drauf los gefahren. Als wir keine Lust mehr hatten, sind wir zum Flughafen gefahren (Heathrow) und haben unser letztes Geld für Kakao ausgegeben und auf den Abflug gewartet.
Der Rückflug war total angenehm, weil die Maschine nur halb voll war. Froggi hat Malsets geschenkt bekommen und es gab für jeden von uns 2 Sandwiches (die sogar lecker waren).
Zum Glück hatten wir den Flughafentransfer gebucht, der uns dann schnell heimgefahren hatte.

Ich war fix und alle nach den 3 Tagen, aber es war wirklich toll! London ist eine tolle Stadt, nur leider sehr behindertenunfreundlich. So viel Treppen wie an den Tagen bin ich schon ewig nicht mehr gestiegen!
Und jetzt noch ein paar Fotos!
 Mit Froggi bei Starbucks
 M&M's World am Leicester Square
 M&M's Prinzessinnen
 Der Paddington Bär
 Auf der Oxford Street
 Die Tower Bridge von der London Bridge aus gesehen
Minna war auch dabei und musste auf dem Rückflug leiden :)

So, das war's für heute. Und morgen geht's für 6 Tage in die Schweiz!
Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Ich will auch mal nach London. ^^
    Viel Spaß in der Schweiz!

    Liebe Grüße
    Kali

    AntwortenLöschen
  2. Schön hattet Ihr es! Und Deine Kleine Froggi ist wirklich herzallerliebst. Von mir auch viel Spaß in der Schweiz.
    LG, Laila.

    AntwortenLöschen