Freitag, 26. Oktober 2012

Von Impressen, Stalkern und Co.

Hallo meine Lieben,

ja, ich weiss, im Moment ist es echt ruhig bei mir. Ich hab' einfach keinen Bock! So ist es. Es geht mir im Moment gar nicht mal so schlecht (trotz des 2. Infektes incl. 2. akuter Abstossung in 4 Wochen), aber ich fühle mich einfach mega ausgelaugt. Wie eine ausgequetschte Zitrone. Ohne Mittagsschläfchen geht inzwischen fast gar nichts mehr. Schliesslich will ich in erster Linie ja auch meiner Familie gerecht werden und spare mir meine Kräfte für die 2 bzw. 4 - die Katzen brauchen ja auch ihre Streicheleinheiten :).

Nichtsdestotrotz versuche ich regelmässig eure Beiträge zu lesen und bin auf den ziemlich gruseligen Artikel von Kata gestossen. Lest ihn euch unbedingt mal durch.
Wie ihr ja sehen könnt, habe ich kein Impressum auf meinem Blog. Bei den Profilangaben steht meine E-Mail Adresse und dass ich in der nicht gerade kleinen Stadt Hannover wohne ist auch kein Geheimnis. Aber ich finde das reicht auch.
Mein Blog ist rein privater Natur. Ich bin nicht auf irgendwelche Testprodukte zum Reviewen scharf und wer mir was mitteilen möchte, darf dies gerne in den Kommentaren tun.

Nun besteht ja für alle Publikationen die Impressumspflicht. Und weil ja wohl keiner auf irgendwelche Sanktionen aus ist, habe ich, nachdem ich Katas Artikel gelesen hatte mal ein bisschen im Netz (aber wirklich auch nur ein bisschen) darüber nachgelesen.

Wie gesagt, eigentlich ist ein Impressum Pflicht - ausser bei rein privaten Blogs. Hier geht man auf Nummer sicher, wenn man alles passwortgeschützt hochlädt, aber wer liest es dann schon noch? Ich finde, ich kann meinen Blog guten Gewissens als privat bezeichnen. Und bei der verschwindend geringen Zahl von 32 regelmässigen Lesern erst recht. Sicherheitshalber habe ich jetzt noch die Verlinkung zu meinem Twitteraccount gelöscht (muss im Impressum auch explizit darauf hingewiesen werden, das gleiche gilt für FB) und diesen Werbelink (frage mich eh, warum ich den hatte...).

Zu guter Letzt stand auf einer Homepage die ziemlich treffende Frage, vor was man mehr Angst habe: die verschwindend geringe Wahrscheinlichkeit, im riesigen WWW mit Millionen Blogs ausfindig gemacht und abgemahnt zu werden (und im meinem persönlichen Fall, wäre die Chance, dass die damit durchkommen eher gering, ausserdem habe ich eine Rechtsschutzversicherung ;)), oder die Möglichkeit, dass irgendwann ein Irrer vor der Haustür steht und klingelt.
Ich bin der Meinung, dass letzteres unangenehmer ist und lasse meinen Blog jetzt so, wie er ist!

Wie steht ihr zu der Sache?

Liebe Grüsse,
euer Puminchen

PS: Morgen geht's für 2 Tage nach Amsterdam! Ich freu mich schon!!

Kommentare:

  1. Ich habe den Artikel auch vor einer Woche gelesen und ehrlich gesagt sofort ein Impressum eingefügt.

    Ich glaube jetzt eher nicht, dass tatsächlich jemand das Bedüfnis hat hier vorbeizukommen, wenn ich aber Kinder hätte sähe das anders aus.

    Meine Angst liegt tatsächlich beim Verklagt werden. Da ich schon einmal eine Abmahnung bekommen habe und mehrere Hundert Euro blechen musste, möchte ich wegen so etwas einfach nicht das Risiko eingehen.

    Auch bei Bildern bin ich mittlerweile sehr streng und benutze nur noch meine eigenen Bilder, oder explizite Werbebilder der Firmen, die diese aus diesem Grund veröffentlichen.

    Mach dir übrigens keinen Kopf, wenn du momentan keine Lust hast zu bloggen. Jedem von uns geht das ab und zu so. Ich hatte vor ein paar Wochen weder die Zeit noch die Lust dazu, dafür momentan umso mehr.

    Liebe Grüße
    Laya

    AntwortenLöschen
  2. Korrektur: ich meinte einen anderen Artikel, bei dem es um Abmahnungen wegen fehlendem Impressum ging. Deswegen habe ich das damals eingefügt. Wenn ich das hier gerade lese, möchte ich es wieder löschen...

    AntwortenLöschen
  3. Wow, echt gruselig. Also ich halte auch nix davon, auf meinem Blog zu sagen, wer ich bin und wo ich wohne. Da sind schließlich auch Bilder von mir drauf und so. Da muss mich nicht jedr Perverse finden könne. Ich habe mal ein YT-Video über Strumpfhosen gemacht und das ist ein Fetischisten-Magnet. Ich hab auch immer überlegt, ob ich es lösche... Bis jetzt hab ich es noch nicht gemacht. :/ Aber ich würde nie irgendwelche privaten Angaben machen, nein.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für dein Kommi und für deine Meinung zu dem Thema :)
    Ich sehe das ganze genauso wie du, weshalb ich wirklich nur das nötigste da rein geschrieben habe.
    Finde ich richtig blöd, dass es eigentlich Pflicht ist da die Adresse reinzuschreiben...das ist ja schon fast wie eine Einladung für solche Menschen

    AntwortenLöschen