Montag, 8. September 2014

Ein kleiner Luxus-Raubzug

Hallo meine Lieben,

fröhlich ging es heute wieder mit dem Geldausgeben weiter.
Ich war heute nämlich in der Parfümerieabteilung meiner Stammapotheke einkaufen.

Da ich ja jeden Tag an die 20 Tabletten futtern muss und es in der Schweiz praktischerweise Dauerrezepte gibt, die man einfach in seiner Stammapotheke abgibt und dann dort nach Nennung des Namens sich den Nachschub besorgen kann, habe ich mir logischerweise erst mal eine Stammapotheke gesucht.
Ich bin nun in unserem Einkaufszentrum Kunde der Amavita-Apotheke und habe mir auch gleich eine Kundenkarte machen lassen.
Hiermit sammle ich auch mit meinen rezeptpflichtigen Medis Sterne und wenn man irgendwann genug Sterne hat, bekommt man Gutscheine zugeschickt.
Dies geschah nun am Freitag und ich konnte mir für 43,75 Franken was kaufen.
Und es war ja wohl logisch, dass das weder Pflaster noch Paracetamol sein werden :)!

Vor ewigst langer Zeit hatte ich mal eine Probe des Estée Lauder night repair Serums bekommen. Seit wir hier wohnen, habe ich es täglich am Abend benutzt und war sehr zufrieden. Es war unheimlich ergiebig und meiner durch die Krankheit und Medikamente gestressten Haut tut das Zeug einfach gut. Und so war mir klar, dass der Gutschein hierfür verwendet wird.
Aber ich muss schon sagen, geschockt war ich schon ein bisschen. Der Flakon mit 30 ml (die ewig halten werden!) hat 95 Franken gekostet! Im Moment gibt es bei Amavita noch eine 10%-Aktion, so dass das Serum letzten Endes nach Verrechnung des Gutscheines 42,25 Franken gekostet hat, was ich immer noch als viel erachte.
Und weil ich eh schon gerade im Geldausgeb-Modus war und die 10% mit genutzt habe, habe ich mir mal wieder mein Lieblingsgesichtswasser von Clinique gekauft. Nachdem ich alle möglichen anderen leer gemacht habe, wollte ich mal wieder eines benutzen, das ich wirklich liebe!
Tja, und so waren dann - gemäss aktuellen Tageskurs - 61,01 € futsch.

Glück hatte ich dann noch, weil ich mit dem Originalpreis des Serums die Schallmauer von 89 Franken durchbrochen hatte. Ich bekam noch ein kleines Täschchen mit Estée Lauder Produkten geschenkt. Vor allem auf die Cremes und das Waschgel bin ich gespannt. Die Wimperntusche ist auch OK, wobei mein Problem eher ist, dass hier schon so viele rumliegen und ich idR nie mehr als zwei gleichzeitig benutzte. Es wird also dauern, bis ich sie benutzen werde. Kajal und Lippenstift sind nett, hätte ich aber nicht gebraucht, ebenso wie das Täschchen.
 Hier das Serum in seiner vollen Schönheit
 Die Clarifying Lotion von Clinique - ich liebe sie einfach!
Und das Goodie-Täschchen von Estée Lauder.
So, ich freue mich schon das neue Serum und das Gesichtswasser zu benutzen. Ein kleiner Hauch von Luxus im Alltag.
Überlegt ihr euch solche Einkäufe auch immer recht genau bzw. redet ihr sie euch mit Hilfe von Gutscheinen schön?
Ich gebe das Geld für dekorative Kosmetik irgendwie leichter aus. Bei Pflegeprodukten bin ich geiziger, obwohl das ja eigentlich Quatsch ist... Ich hoffe, meine Haut dankt es mir :).

Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Der Inhalt der Tasche ist ja nicht schlecht.
    In letzter Zeit kaufe ich auch vermehrt Highend Zeug, was wohl daran liegt, dass ich nicht mehr zum Geld ausgeben komme und mir so immer was gönnen will. Dabei mache ich eigentlich nicht so wirklich einen Unterschied zwischen Pflege und dekorativer Kosmetik. Obwohl ich eher bei dekorativer Kosmetik überlege, weil ich die nicht so oft benutze und wenn ich von einer Pflegewirkung überzeugt bin, gebe ich da gern mehr aus, weil die Pflege ja wichtig ist und ich was gutes für meine Haut tue. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja schon komisch, dass man das irgendwie kompensieren will, wenn man nicht mehr so oft dazu kommt, das Geld auszugeben...
      Ich denke halt, dadurch, dass die dekorative Kosmetik länger hält, habe ich mehr von den Highen-Marken.
      Vielleicht liegt es auch am Alter, dass man irgendwann dem ganzen essence & Co.-Kram entwächst?
      Liebe Grüsse

      Löschen