Mittwoch, 5. März 2014

Es wird langsam ernst

Hallo meine Lieben,

ich schreibe mal wieder was, obwohl es gar nicht so wahnsinnig viel zu berichten gibt. Umzug halt. Aber für uns schon irgendwie ein kleiner Neubeginn.

Am 11.3. ist nun die Schlüsselübergabe. Und mit der Möbelfirma habe ich ausgemacht, dass das Umzugsgut am 14.3. in Hannover eingeladen und am 17.3. in Zürich entladen wird.
Am Wochenende ist die Grenze für LKW geschlossen, so dass ich genügend Zeit habe, wieder gemütlich zurück zu fahren.
Unser Auto ist auch froh, wenn das Ganze hier erledigt ist. Wir mussten schon zweimal Öl nachkippen, das musste ich noch nie. Aber wir sind jetzt innerhalb von zwei Monaten so viel gefahren, wie sonst in einem Jahr.

Der 17.3. wird dann ganz schön happig für uns. Mein Mann muss natürlich arbeiten und Froggi muss in den Kindergarten!
Aber jetzt mal der Reihe nach: bei meinem letzen Hannoverbesuch habe ich mich auch beim Bürgeramt abgemeldet. Mit unseren Abmeldebescheinigungen sind wir gestern auf die neue Gemeinde um uns anzumelden. Hat auch super geklappt. Und da die Schulverwaltung genau gegenüber lag, sind wir schnell hin um zu schauen, wie das jetzt mit dem KiGa funktioniert.

Die Frau dort hat uns ganz schön überfahren mit ihren Infos. In der Schweiz geht der KiGa von 5 bis 7 Jahren, wovon das 2. Jahr Pflicht ist und die Kinder hin müssen, wie in der Schule.
Sie meinte, Froggi käme dann schon ins 2. Jahr und im Sommer dann in die 1. Klasse. Wäre in Deutschland auch so gewesen, aber ich bin fest davon ausgegangen, dass sie hier erst nächstes Jahr eingeschult wird. Immerhin hat sie nach dem Stichtag im April Geburtstag.
Naja, wir gehen da am 17.3. mal hin und dann sehen wir weiter.

Ich mache mir jetzt auch schon Sorgen um unseren Urlaub. Wir fliegen im September für 1 Woche nach Lissabon. Ich hoffe, das klappt mit der Schule auch (zumindest gibt es hier sogenannte Jokertage, die die Kinder für so was nehmen können - finde ich schon mal nicht schlecht).
Ich neige einfach schnell zu Panik, wenn etwas nicht so klappt, wie ich es gerne hätte. Ich zurre die Dinge gerne gleich fest. Schwebezustände sind mir zuwider!

Zumindest gibt es auch mal was richtig positives zu erzählen. Der Vertrag meines Mannes war ja am 31.12.13 ausgelaufen und der neue Job ging am 20.1.14 los. Also hat er für 19 Tage Arbeitslosengelb bezogen. Hat auch wirklich gut funktioniert. Und da dieser Umzug ja nun berufsbedingt ist, haben wir die Umzugskosten beim Arbeitsamt eingereicht und es wurden wirklich 2/3 davon bewilligt. Gut, ich glaube es wirklich erst, wenn das Geld dann auf unserem Konto ist, aber gerechnet hatte ich nicht damit. Manchmal sind die auf den Ämtern auch ganz pfiffig.

So, jetzt haben wir eine Woche Zeit die Zollliste für das Umzugsunternehmen fertig zu machen und für Froggi müssen wir noch ein paar Dinge für den KiGa besorgen.
Und wenn ich jetzt noch meinen kleinen Infekt loswerfe, den ich mir wieder irgendwo eingefangen habe, dann wäre ich richtig zufrieden.

Ich hoffe, ich kann euch dann bald einmal ein paar Fotos der Wohnung zeigen!

Liebe Grüsse,
euer Puminchen

Kommentare:

  1. Schön, wieder etwas von dir zu hören! Ich drücke euch die Daumen und wünsche euch einen guten Start in der neuen Wohnung. Den Infekt schicke ich in deinem Namen dann mal auf den Mond, ok? LG aus Bonn, Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute, danke für Deine guten Wünsche. Der Infekt hat sie wohl gehört :). Ausser Husten und Schnupfen bin ich im Moment stabil.
      Liebe Grüsse, Puminchen

      Löschen
  2. Ohjaaa so ein Umzug ist immer etwas besonderes!

    AntwortenLöschen