Dienstag, 25. Februar 2014

Filofaxing... Hää??

Hallo meine Lieben,

im Moment bekomme ich vom Internet nicht so wahnsinnig viel mit. Ich gehe zwar mindestens einmal am Tag online, klappere meine sozialen Netzwerke ab und arbeite ein bisschen, wenn es was zu tun gibt, aber ellenlange Posts lesen und YT-Videos gucken ist gerade etwas schwierig.

Gerade bin ich wieder für ein paar Tage in Hannover um noch einige Dinge zu erledigen. Hier habe ich dann wieder unbegrenzten Zugang zum WWW und was entdecke ich als neusten Trend?
Filofaxing!

Oh Gott, bin ich wieder 12? Damals haben wir unsere Kalender auch immer aufgehübscht. Und vorher, als man so was noch nicht brauchte, da hat man sein Hausaufgabenheft bunt angemalt und Diddl-Aufkleber reingeklebt.

Zugegeben, ich mag gewissen Schnick-Schnack sehr gerne. Ich habe auch ein ganzes Sammelsurium an niedlichen Post-its, die ich immer mal wieder aus dem Ausland mitgebracht bekomme, aber diesen Trend finde ich dann doch etwas albern - wenn man über 20 ist!

Im gewissen Umfang kann ich sogar mitreden.
Ich hatte mir im April 2008 einem Filofax Metropol Personal Organiser in schwarz gekauft (das weiss ich deshalb so genau, weil ich das Datum reingeschrieben habe). Er sieht auch immer noch wie neu aus, obwohl ich ihn fast ständig dabei habe.
Sein Vorgänger war ein no name Kalender, der nach knapp 10 Jahren Benutzung dann so schäbig aussah, dass ich ihn ausgewechselt habe.
Ich mag an dieser Art von Kalender, dass man wichtige Zettel von Jahr zu Jahr mitnehmen kann und nicht übertragen muss - ich mag einfach dieses Ringbuchsystem. Und dass man noch Visitenkarten etc. reinstecken kann.

Aber ehrlich, mir ist es peinlich mit 36 Jahren das Ding auszupacken um einen wichtigen Termin zu notieren und dann sieht mein Gegenüber irgendwelche lustigen Aufkleber, die ich reingeklebt habe. Ich notiere mir da auch keine Rezepte oder Gedichte. Da stehen meine (und die wichtigen meines Mannes und unserer Tochter) Termine drin und ab und an eine Notiz. "Gerümpelzettel" sortiere ich auch regelmässig aus.
Ich habe ja ein bisschen das Gefühl, dass die Jugend im Moment Kalender mit Tagebuch verwechselt...

Wie steht ihr dazu? Macht ihr auch bei diesem Trend mit? Habt ihr schon immer eure Kalender gepimpt oder findet ihr das albern?

Liebe Grüsse,
euer Puminchen

PS: Mal sehen, was als nächstes kommt, wenn ich den Computer wieder einschalte :). Ich bin gespannt.

PPS: Mitte März ist endlich unser Umzug!

Kommentare:

  1. Haha, ich finde, du hast absolut recht. Ich schwöre zwar auch immer noch auf Kalender aus Papier, um meine Termine zu notieren (smartphone ist mir da zu unübersichtlich), aber zuletzt was rein geklebt habe ich in die Kalender als ich noch in der Schule war.... aber wem es gefällt, der soll es halt machen. Mir wäre der quatsch Viel zu teuer und außerdem wirft man das ja dann eigentlich eh nächstes Jahr einfach weg. LG

    AntwortenLöschen
  2. Tja, da schafft es im Grunde der Trend "Scrapbooking" nach gefühlten 20 Jahren endlich nach Deutschland und erwachsene Menschen mutieren zu Grundschulmädchen...
    Nein, soll nicht bös gemeint sein; ich finde die Vielfalt an bunten süßen Sachen ja ziemlich niedlich und faszinierend, würde mir meinen eigenen Filofax aber nicht so aufhübschen. Das ist einfach nicht ernstzunehmen, gerade im Berufsleben, und auch wenn es der private Kalender ist. Vielleicht bin ich auch einfach neidisch, weil mir die Zeit dafür fehlt.
    Viel erfolg beim Umzug, hoffe, ihr habt keinen Stress.
    Liebe Grüße, Laila.

    AntwortenLöschen
  3. Was will ich denn mit so Tesastreifen... man man man, manche Trends sind irgendwie dumm.

    AntwortenLöschen
  4. Ich mache bei diesem Trend nicht mit - irgendwie ist mir darum zu ein großer Hype. c; Ich habe mich auch mal wieder an einen neuen Blog gewagt und würde mich nun über ehrliche Tipps und Anregungen sehr freuen, wenn also vorbei schauen magst - ich würde mich sehr freuen. Mich hast du bereits als Leserin gewonnen! <3

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde, dass dieses Dekorieren eben eine nette Idee ist, aber man darf es nicht übertreiben. Gibt ja teilweise Fotos, auf denen die Kalenderseiten quasi zugeklebt sind, wo bleibt denn dann noch Platz zum Termine notieren???
    Ich habe ein bisschen mit dünnem einfarbigen Tape dekoriert, aber eben nur mal um eine Trennlinie zwischen 2 Tagen darzustellen, oder mal am Ende der Seite. So sieht es nicht ganz so triste aus.
    Finde nur, dass das alle ziemlich teuer ist, ein paar schöne Sticky Notes für 4€ aufwärts, über die Preise des Washi Tapes möchte ich gar nicht erst anfangen zu reden.
    Als günstigere Alternative zu Sticky Notes habe ich mir nun ein paar Post Its selbst bedruckt. Das Template dazu gibt es auf meinem Blog zum Download.
    Hat super geklappt und sieht super aus :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Hey, zuersteinmal: ich bin 16, darf das also noch :D aber irgendwie finde ich es auch übertrieben, ich habe auch einen ringbuchkalender (filofax war mir einfach zu teuer...) und ich benutzt auch sticky noten und washi Tage, aber wirklich nur dezent und niemals so richtig kitschig vollgepackt, sondern oben und unten einen Streifen buntes washibtape, das wärs. Das einzig wirklich Punkte sind die trennblätter... Aber ich denke selbst einer 9 jährigen wären manche dieser Dinger peinlich...

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Filofaxing und kann es Euch allen nur wärmstens empfehlen :) Ich habe mich gerade bei Dawanda mit schönen Sachen für meinen Fil Personal eingedeckt. Und brauche noch mehr ;) Habt ihr noch Tips für mich?
    (diese hab ich schon:
    http://de.dawanda.com/shop/mydiary
    http://de.dawanda.com/shop/by-Jawelz)

    lisa

    AntwortenLöschen